Veranstaltungen im
Deutschordensmuseum

Veranstaltungs­kalender

Suche verfeinern

Zeitraum

Deutscher Karikaturenpreis 2019

29.11.2019 bis 01.03.2020 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Sonderausstellung Deutscher Karikaturenpreis 2019 Bereits 2015 konnten wir die Ergebnisse des Wettbewerbs zum Deutschen Karikaturenpreis präsentieren. Nun freuen wir uns auf den Wettbewerb 2019! Das Thema erfahren Sie - genau wie wir - demnächst!Karikaturen machen nicht nur Spaß, sie haben die Kraft, mit wenigen Strichen Wahrheiten ans Licht zu zerren, welche mit Worten nicht greifbar sind oder gerade absichtsvoll und wortreich verschleiert werden. Mit den Mitteln der Satire entlarven sie schonungslos Missstände, Verlogenheit und Bigotterie in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Privatleben. Und sie sind deshalb so wirkungsvoll, weil sie uns jenen seltenen (Eulen-)Spiegel vorhalten, wir uns im selben Moment über uns selbst erschrecken und köstlich amüsieren können. Diesem ebenso bedeutsamen wie bedrohten Genre möchte der „Deutsche Karikaturenpreis“ zu größerer Aufmerksamkeit und Anerkennung verhelfen, das Wirken der Karikaturisten über ihr tägliches Schaffen hinaus würdigen und gleichzeitig die Bedeutung der Karikatur für die Meinungs- und Pressefreiheit hervorheben. Unter Karikaturisten gilt der mit insgesamt 11.000 Euro dotierte „Deutsche Karikaturenpreis“ als der bedeutendste seiner Art in Deutschland. So stiegen nicht nur die Zahlen der Teilnehmer von 30 im Jahr 2000 auf 221 im Jahr 2017. Auch die Teilnehmerlisten lesen sich wie das „Who-is-Who“ der Karikaturenszene im deutschsprachigen Raum, das alle Stilrichtungen und Generationen abbildet. Die jährlich stattfindende Ausstellung zum Wettbewerb und der dazu erscheinende Katalog zeigen einen Querschnitt. Neben den eingeladenen Künstlern, zeigt die steigende Zahl der Initiativbewerbungen junger Karikaturisten die Attraktivität des Wettbewerbs. Jedes Jahr auf ´s Neue.... Ein wechselndes Jahresmotto gibt jedem Wettbewerb seinen thematischen Rahmen und unterstreicht den wichtigen Beitrag der Karikatur zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und Diskussionen. Eine Jury wählt aus allen Einsendungen vier Preisträger. Im Rahmen einer feierlichen Gala werden diese ausgezeichnet. Zusätzlich wird ein Preis für den Publikumsliebling vergeben. ÖffnungszeitenDienstag - Samstag 14 - 17 Uhr, Sonntag 10.30 - 17 UhrMontags geschlossen24./25./31.12. geschlossen

Mehr erfahren

Festakt "800 Jahre Deutscher Orden in Mergentheim"

15.12.2019 10:30 Uhr - 12:30 Uhr

Die Stadt Mergentheim wurde seit 1219 durch den Deutschen Orden geprägt. Am Schloss, am Schlosspark, an den vielen wappenverzierten Häusern, ist das noch heute zu erkennen. Mergentheim war seit 1219 zunächst als Kommende eine wichtige Niederlassung des Deutschen Ordens, seit 1526/27 bildete es anschließend für fast 300 Jahre als Hauptsitz der Ordensregierung und Residenz des Hochmeisters die Zentrale des Deutschen Ordens. Am 16. Dezember 1219 trat Andreas von Hohenlohe dem Deutschen Orden bei und stiftete ihm im Zuge eines Erbvergleichs mit seinen weltlich verbleibenden Brüdern Gottfried und Konrad Ländereien und Rechte in Mergentheim, eine knappe Woche später traten auch deren Brüder Heinrich und Friedrich dem Orden bei und verfuhren ähnlich. So entstand vor 800 Jahren die Kommende Mergentheim. Anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der Ordensniederlassung Mergentheim wird im gesamten Jahr 2019 mit einem Tag der offenen Tür, mit einer Sonderausstellung, mit Vorträgen, Führungen, und vielem mehr der bewegten Ordensgeschichte gedacht. Der Festakt am 15. Dezember mit ökumenischem Gottesdienst und Empfang schließt das Jubiläumsjahr ab. Schirmherr des Jubiläums: Hochmeister P. Frank Bayard

Mehr erfahren

Junges Museum: Weihnachten im Museum

28.12.2019 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Junges Museum: Weihnachtliche Darstellungen in der Puppenstuben- und Adelsheimsammlung. Ein Nachmittag bei Punsch, Geschichten und Spielen für die ganze Familie Christine Wahl Ein entspannter und spielerischer Winternachmittag für die ganze Familie im Museum, zu dem Christine Wahl aus dem Arbeitskreis Museumspädagogik heute einlädt. Winter und Weihnachten, früher und heute, in Geschichten, Märchen und alten Kinderspielen aus aller Welt, anschaulich gemacht mit Hilfe von drei oder vier besonderen Objekten im Museum. Da sind beispielsweise kleine, warm eingepackte Püppchen oder die weihnachtlich geschmückte Tanne in einem der Puppenhäuser, da wird die biblische Geschichte der Geburt Jesu in historischen Darstellungen geschildert. Lassen Sie sich und Ihre Kinder bei Punsch und Plätzchen verzaubern und mitnehmen auf eine Reise in der Vergangenheit und um die Welt. Wer möchte, kann auch eigene Plätzchen zum Probieren mitbringen! Info:Altersgruppe: Familien mit Kindern ab 6 Jahren, max. 20 PersonenAnmeldung unter Tel. 07931/52212 erforderlich

Mehr erfahren