Veranstaltungen im
Deutschordensmuseum

Veranstaltungs­kalender

Suche verfeinern

Zeitraum

Schloss und Stadt: Hofgärtner Joseph Hüller

1 Termine ab 19.04.2020 14:30 Uhr - 16:00 Uhr Deutschordensmuseum

Sonderführung Schloss und Stadt: Augenschmaus und Gaumenfreude. Hofgärtner Franz Joseph Hüller erklärt den Schlosspark Kostümführung mit Tillmann Zeller 1791 begann Franz Joseph Hüller (1762- nach 1816) als Gärtnergeselle für den Deutschen Orden zu arbeiten. Schon 1795 war er erster Hofgärtner und blieb es auch im Königreich Württemberg - bis 1811. Botanische Schönheiten aus aller Herren Länder und gärtnerische Vielfalt im Schlosspark waren ihm anvertraut, Köstlichkeiten für Keller und Küche ebenso. Ein verantwortungsvolles Amt mit weitreichenden Aufgaben! Von Ostern bis Anfang Oktober können Mergentheimer und Gäste in jedem Jahr unter dem Titel „Schloss und Stadt“ an Themenführungen teilnehmen, die einen Museumsbesuch mit einem Gang durch die Stadt verbinden. Diese beliebten kombinierten Führungen des Deutschordensmuseums durch Museum und Stadt stehen ganz im Zeichen der Stadtgeschichte. Info:Treffpunkt ist die Museumskasse.Dauer: ca. 1,5-2 Stunden

Mehr erfahren

Museumskonzerte im Schloss - Kölner Streichsextett

26.04.2020 19:00 Uhr Deutschordensmuseum, Roter Saal

342. Museumskonzert: lyrisches Tongemälde Kölner StreichsextettDemetrius Polyzoides, ViolineElisabeth Polyzoides-Baich, ViolineBernhard Oll, ViolaRémy Sornin-Petit, ViolaUta Schlichtig, VioloncelloBirgit Heinemann, Violoncello Widmann: „180 beats per minute“ für StreichsextettJ. Brahms: Streichsextett B-dur Nr. 1 op. 18L. v. Beethoven: Sinfonie F-dur Nr. 6 op. 68 „Pastorale“ in der Bearbeitung für Streichsextett von M. G. Fischer Beethoven, schon zu Lebzeiten als musikalischer Heroe verehrt, betitelt seine zunächst wenig populäre 6. Symphonie mit den Worten: «Erinnerung an das Landleben in F-dur». Er dringt als Komponist, so wie als Mensch, ein in die Natur, in den Wald, in die Wiesen, in die Lichtspiele, in die Farbenwelt – und gibt wieder, was er spürt und fühlt. Mit der Bearbeitung der «Pastoralen» durch den Erfurter Organisten M. G. Fischer, wird diese große symphonische Musik kammermusikalisch erlebbar.                                                                                                                                                                    

Mehr erfahren

Jüdische Kulturtage

02.05.2020 bis 10.05.2020

Details folgen                                                                                                                                                                                           

Mehr erfahren

Linolschnitt nach Ideen Hermann Fechenbachs

09.05.2020 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Workshop "Linolschnitt nach Ideen Hermann Fechenbachs" Heike Uibel M. A. Der Künstler Hermann Fechenbach (Mergentheim 1897-1986 Denham) hat neben seinen Ölbildern ein umfangreiches grafisches Werk hinterlassen. Vor allem Holz- und Linolschnitte zur Illustration des 1. Buch Moses oder der Zyklus „My Impressions as Refugee“ sind bekannt. Die Kunsthistorikerin und Kirchenmalerin Heike Uibel M. A. befasst sich einführend mit dem Nachlass des Künstlers im Deutschordensmuseum; einige seiner Arbeiten werden hier dauerhaft präsentiert. Im kreativen Teil entstehen eigene Linolschnitte nach Hermann Fechenbachs künstlerischem Vorbild. Der Workshop wird im Rahmen der "Jüdische Kulturtage Taubertal" durchgeführt, die vom 2. bis 10. Mai 2020 stattfinden. Info: Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene Max. 10 Personen Kosten: Treffpunkt Museumskasse Anmeldung unter Tel. 07931/52212 Auch für Klassen ab Stufe 8 nach Vereinbarung zu buchen

Mehr erfahren

Schloss und Stadt: Die Türmerin Franziska Dermühl

1 Termine ab 01.06.2020 14:30 Uhr - 16:30 Uhr Deutschordensmuseum

Sonderführung Schloss und Stadt Hohe Türme, feste Tore statt Rauchmelder und Ü-Kamera – Türmerin Franziska Dermühl und ihre Zeit  Kostümführung mit Heidi Deeg 1810, nach dem Tod des Vaters, bewirbt sie sich um den Türmers-Posten. Das kgl.-württembergische Oberamt lehnt das Gesuch ab: „Die Supplikantin soll fürdersamst einen Competenten mit Zeugnissen der Tüchtigkeit und Rechenschaffenheit, auch dem Engagement, sie zu heiraten, vorstellen...“Die “Supplikantin” ist Franziska Dermühl (1778-1855), die Tochter des letzten deutschordischen Hoftürmers und letzte Bewohnerin des mächtigen Bläserturms. Erleben Sie mit ihr den turbulenten Wechsel der Herrschaft vom Deutschen Orden zum Königreich Württemberg, erfahren mehr über die Sorgen und Nöte einer Mergentheimerin, die außerdem das städtische Sicherheitskonzept gut kannte, das aus Stadtmauer und Gräben, Tor- und Nachtwächtern sowie der höchst verantwortungsvollen Wache auf den Türmen bestand. Info Die Führung ist kostenpflichtigTreffpunkt ist die MuseumskasseDauer: ca. 1,5-2 StundenDie Führung ist für Gruppen auch nach Vereinbarung zu buchen

Mehr erfahren