Veranstaltungen im
Deutschordensmuseum

Veranstaltungs­kalender

Suche verfeinern

Zeitraum

Das Deutschordensmuseum durch ein Glas Sekt betrachtet

1 Termine ab 03.03.2019 15:00 Uhr - 16:30 Uhr Deutschordensmuseum

„Willkommen, Ihr Närrinnen und Narren/in unserem altehrwürdigen Gemäuer/begründet vor nahezu 800 Jahren/als des Ordens Kommende, uns wert und teuer.“ – so werden die Besucherinnen und Besucher an jedem Faschingssonntag um 15.00 Uhr begrüßt, bevor sie auf humorvolle Art durch die verschiedenen Abteilungen des Deutschordensmuseums geleitet werden. Was es wohl für einen Eindruck macht, das Deutschordensmuseum, wenn es durch ein Glas Sekt betrachtet wird? Probieren Sie es aus! Anna Hansen-Peter bietet eine vergnügliche und fast durchwegs gereimte Fastnachtsführung nach Texten von Dr. Christoph Bittel durch das Schloss an, die mit einem Gläschen Sekt eingeleitet wird. Wer in Verkleidung kommt, darf kostenlos an der Führung teilnehmen. Wer von den Kurgästen nun beim Packen für die Kur nicht gerade an Maske und Kostüm gedacht hat, wird selbstverständlich gerne auch kreativ geschminkt oder mit ungewöhnlicher Frisur begrüßt. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Treffpunkt für diese etwas andere Faschingsveranstaltung ist die Museumskasse. Kostenpunkt für unverkleidete Närrinnen und Narren ist der übliche Eintritts- und Führungspreis, für den Sekt wird kein Aufpreis verlangt.

Mehr erfahren

Fasnachtsführung

03.03.2019 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Fasnachtsführung Das Deutschordensmuseum durch ein Glas Sekt betrachtet Anna Hansen-Peter „Das Deutschordensmuseum durch ein Glas Sekt betrachtet“ heißt es an diesem Nachmittag; statt der regulären Führung bietet Anna Hansen-Peter eine fast durchwegs gereimte Fastnachtsführung nach Texten von Dr. Christoph Bittel an. Ein Gläschen Sekt gibt es gleich zu Begrüßung und dann geht es auf den Spuren des Deutschen Ordens durch das Schloss. „Die Kommende in Mergentheim besaß frühzeitig große Anziehungskraft,/der Orden erlangt durch Kaiser Ludwig dreizehnvierzig die Stadtherrschaft,/häufig bezog der Deutschmeister in Mergentheim Quartier/und sogar manche Generalkapitel tagten hier.“ heißt es da einmal und später„Als der Deutsche Orden im Baltikum ging zugrunde,/kam für die Kommende Mergentheim in Franken die Stunde,/innerhalb weniger Jahre wurde sie fast mit einem Male/Deutschmeistersitz, Hochmeistersitz und Ordenszentrale.“ Wer in Verkleidung kommt, darf kostenlos an der Führung teilnehmen, dazu zählen auch kreativ geschminkte oder ungewöhnlich frisierte Personen. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt – und im stilgerechten Kostüm muss auch niemand am Schloss erscheinen. Ein lustiger Hut und eine Clownsnase tun es ebensogut! Info:Treffpunkt für diese etwas andere Faschingsveranstaltung ist die Museumskasse. Kostenpunkt für unverkleidete Närrinnen und Narren ist der übliche Eintritts- und Führungspreis, für den Sekt wird kein Aufpreis verlangt.

Mehr erfahren

Vorstellung der Broschüre zur Berwarttreppe

13.03.2019 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Wir laden Sie und Ihre Begleitung herzlich ein zur Vorstellung der Broschüre „Die Treppe des Blasius Berwart“. Nach der Vorstellung des Projekts durch Elfriede Rein M. A. und der Treppe durch Maike Trentin-Meyer M. A. ist ein Sektempfang vorgesehen.Die musikalische Gestaltung übernimmt Annette Hirt mit der Klarinette. Außerdem erwartet Sie ein digitaler Spaziergangüber die Unterseite der Treppenspirale. Um 19 Uhr folgt der Vortrag „Stadtluft mit einer Prise Freiheit.Bürger, Bewohner und Ordensritter im spätmittelalterlichen Mergentheim“ von Tobias Baus M. A.Der Vortrag wurde vom Verein Deutschordensmuseum e. V. im Rahmendes Jubiläums „800 Jahre Deutscher Orden in Bad Mergentheim“ organisiert. Info: Um Anmeldung an gudrun.mueller@deutschordensmuseum.de wird gebeten.

Mehr erfahren

Stadtluft mit einer Prise Freiheit

13.03.2019 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

Vortrag zum Jubiläum Stadtluft mit einer Prise Freiheit. Bürger, Bewohner und Ordensritter im spätmittelalterlichen Mergentheim Tobias Baus M.A. Historiker/Doktorand an der Uni Würzburg Können Sie sich eine Welt ohne Bürokratie vorstellen? Für viele von uns ist der Gang zur städtischen Verwaltung heute eine Tortur. Warum im späten Mittelalter viele Menschen gerade deswegen nach Mergentheim zogen und was sie auf sich nehmen mussten, um Bürger zu werden, soll in diesem Vortrag kurz erläutert werden. Info:Eintritt freiIn Kooperation mit dem Verein Deutschordensmuseum e. V.

Mehr erfahren

Marquardt Freiherr von Eck und Hungerspach

24.03.2019 14:30 Uhr - 16:30 Uhr

Führung zum Jubiläum: Statthalter des Hochmeisters Maximilian I. in Mergentheim – Marquardt Freiherr von/zu Eck und Hungerspach Lydia Lauer 1607 wurde die Sakristei am Mergentheimer Münster mit einer Kapelle überbaut. Auftraggeber war Marquardt Freiherr zu Eck und Hungerspach, Landkomtur von Österreich und Statthalter des Hoch- und Deutschmeisters Maximilian von Österreich. Doch wer war dieser Statthalter, der der Kapelle ihren Namen gab? Eine Spurensuche im Museum mit Gang zum Münster. Info:Die Führung ist kostenpflichtigTreffpunkt ist die MuseumskasseAuch nach Vereinbarung zu buchen

Mehr erfahren