Strahlenkranzmadonna

Der Deutsche Orden wird häufig ausschließlich als "Ritterorden" bezeichnet. Es darf nicht vergessen werden, dass er auch eine geistliche Gemeinschaft war. Drei Patrone stehen dafür: Maria, Elisabeth, Georg.

Maria im Strahlenkranz (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)
Maria im Strahlenkranz (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Georg Stephan Dörffer (1771-1824)
Maria als Himmelskönigin im Strahlenkranz, 1798
Silber, Kupfer, Vergoldung
Leihgabe der Katholischen Kirchengemeinde Bad Mergentheim

Maria im Strahlenkranz (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Die nach einem Modell des Würzburger Hofbildhauers Johann Peter Wagner gefertigte Figur gilt als bedeutendstes Werk fränkischer Silberschmiedekunst aus dieser Zeit. 1798 stiftete Hochmeister Max Franz sie der Mergentheimer Kirchen­gemeinde St. Johannes als Prozessionsfigur, als welche sie bis zur letzten Restaurierung alljährlich mitgeführt wurde.

Die gekrönte Himmelskönigin, Patronin des Deutschen Ordens, hält den Lilienstab als Zepter, das Kind den Globus mit dem Kreuz als Zeichen der universalen Macht des Erlösers der Welt. Der Mittelteil des Sockels trägt vor einem Deutschordenskreuz - der untere Kreuzarm ist nicht erhalten - ein hochovales Silbermedaillon mit der Aufschrift „S. MARIA ORA“ = Hl. Maria bitte (für uns).