Heiliger Sebastian

Der heilige Sebastian wurde im 14. Jahrhundert insbesondere gegen die Pest angerufen. Die Figur ist Bestandteil des Mergentheimer Kirchenschatzes St. Johannes.

Silberstatuette des heiligen Sebastian, Detail (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)
Silberstatuette des heiligen Sebastian, Detail (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Heiliger Sebastian 
Silber, Kupfer, Vergoldung
Augsburg, Ende 17. Jahrhundert
Leihgabe der Katholischen Kirchengemeinde Bad Mergentheim

Sebastian war der Legende nach ein junger Offizier
der Garde Kaiser Diokletians und wurde auf dessen Befehl
hin im Jahr 288 n. Chr. in Rom durch Pfeilschüsse hingerichtet.
Sein Kult verbreitete sich schon früh über Rom hinaus.

Seit dem 14. Jahrhundert wurde der Heilige besonders
gegen die Pest angerufen. Er ist einer der "Vier­zehn Nothelfer".
Außerdem gilt er als der Patron der Schützen und
der Schützenbruderschaften: die Statuette
des Mergentheimer Kirchenschatzes wird bis heute
in diesem Sinne ver­standen.

Geschaffen wurde sie wohl Ende des 17. Jahrhunderts
in einer Augsburger Werkstatt nach einem Vorbild
des bedeutenden venetia­nischen Bildhauers
Alessandro Vittoria (1525-1608).