Schloss

Nahezu 300 Jahre diente das Schloss in Mergentheim dem Hochmeister des Deutschen Ordens als Residenzschloss. Aus einer mittelalterlichen Burg wurde ab Mitte des 16. Jahrhunderts eine herrschaftliche Residenz.

Kapitelsaal von 1780/82, Baumeister Franz Anton Bagnato (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)
Kapitelsaal von 1780/82, Baumeister Franz Anton Bagnato (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Deutschordensresidenz Mergentheim

Bei Ihrem Besuch ist das Schloss als prächtige Residenz der Hochmeister und als Zentrale des Ordens erlebbar - entdecken Sie Spuren von Romanik bis Klassizismus!

Das Gebäude hat viel zu bieten:

  • Staufische Palasarkaden aus dem 13. Jahrhundert,
  • die berühmte Berwarttreppe mit der freitragenden Spindel von 1564,
  • Alte und Neue Fürstenwohnung mit ihrem Stuck,
  • einen Blick von der Empore der Schlosskirche aus der Perspektive des Hochmeisters,
  • die ehrgebietende Hochmeistergalerie,
  • die geistliche Schatzkammer mit der großen Strahlenkranzmadonna aus purem Silber,
  • die kostbare Ausstattung der neuen Fürstenwohnung,
  • und als Höhepunkt der Kapitelsaal mit seiner eleganten klassizistischen Ausstattung und dem interessanten Raumprogramm.