Sammlungen/Bibliothek

Das Deutschordensmuseum sammelt vorrangig Objekte zur Veranschaulichung der Geschichte des Deutschen Ordens: Gemälde, Grafiken, Münzen, Modelle etc.

Dieses Geschenk an das Deutschordensmuseum ergänzt die Sammlung zu Hermann Fechenbach (Foto: Deutschordensmuseum)
Dieses Geschenk an das Deutschordensmuseum ergänzt die Sammlung zu Hermann Fechenbach (Foto: Deutschordensmuseum)

 

Die Sammlungen enthalten vor- und frühgeschichtliche Objekte aus dem Altkreis Mergentheim, Handschriften Eduard Mörikes, Objekte zu Stadtgeschichte (u.a. Nachlass des Künstlers Hermann Fechenbach, Sammlung von Fotografien des Lichtbildkünstlers Georg Müller), Handwerk und Gewerbe in Stadt und Umland, Münzen, Waffen, Ölbilder, Darstellungen von Ordensmitgliedern, Ordensniederlassungen sowie Personen und Landschaften der Region, ferner Möbel.

Die Bibliothek umfaßt mehr als 6.000 Bände. Inhaltliche Schwerpunkte bilden die Geschichte des Deutschen Ordens und die fränkische Region. Benutzung für interessierte Besucher montags bis freitags während der Bürostunden der Museumsverwaltung nach schriftlicher Anmeldung unter sammlung@deutschordensmuseum.de.