Vor 4.500 Jahren im Taubertal

Höhepunkt der Ausstellung ist eine anrührende Vierfachbestattung, das Hockergrab von Althausen, ein sensationeller Fund aus dem Jahr 1939.
Althäuser Hockergrab (Foto: Holger Schmitt)

Althäuser Hockergrab (Foto: Holger Schmitt)

Schon in der Jungsteinzeit waren Menschen im Taubertal sesshaft. Es weist die höchste Dichte an Fundstellen aus der Zeit der Schnurkeramik im gesamten süddeutschen Raum auf und ist damit eine der wichtigsten Fundlandschaften für die Wissenschaft. In zwei Räumen eines mittelalterlichen Gewölbekellers bieten sich interessante Blicke auf die Lebensbedinungen der Menschen jener Zeit.